7.1.17 SuMeMa oder mein erstes DNF in 2017

Wenn es um’s Gerenne über die Hi-Hills geht, kann ich ja nicht nein sagen und weil ich mit Silke eine Läuferin mit Orientierungssinn an meiner Seite haben sollte, sagte ich zu, bei diesem Lauf mitzumachen. Absolut blauäugig. Absolut Wahnsinn, so als Citytrailläuferin bei den großen Jungs mitzulaufen.

Ich war dennoch ziemlich locker bei der Sache, so im Nachhinein betrachtet. Es war kalt, es war dunkel und nichts wollte mich in meine Matratze drücken, als um 6:00h der Wecker klingelte. Alles war schon fertig gepackt und vorbereitet, dann noch das lecker Melkfett gegen die Kälte auf meinen happybody verteilt und zwei Schichten übereinander gezogen. Los ging’s Richtung Hildesheimer Börde, zum Burger King. 

Da war schon mächtig was los und ich stellte schon mal fest. Die Damen waren eindeutig in der Unterzahl. Ein weiblicher Wuffie war auch noch dabei. Aber alles schön locker flocker, Gruppenfoto vor dem Tor und die Meute schoss los. 

Wie erwartet befanden sich Silke und ich recht schnell ganz hinten, was aber auch ok war. Wir sind ja schon große Mädchen und kommen dank der Technik auch allein Wald klar. Die Technik hat uns jedenfalls ganz schön beschäftigt. Batterien tauschen, Akkus aufladen, nebenbei noch laufen, Landschaft anguggen, Frauengeschichten erzählen. 

Zwischendurch roch es aber auch mal stark nach Wildschwein und wir fingen an zu singen, als ob wir nicht schon so genug Lärm machten. Die Landschaft war ein Traum, die Strecke war zwar nicht schwer zu finden, dank Silkes Navi, aber die Kälte kam erschwerend dazu. Beim ersten VP fror die Cola in meinem Becher ein und ich kann die fleißigen Helfer – hier Nils, der Sohn von Michael, nur bewundern. Zumal ihm das Auto verreckte, ob der langen Warterei auf uns.

Wir liefen an Gruften, Klostern, Steinmanderln-Haufen, mystischen Gebäuden und tollen Landschaftsausblicken vorbei. Leider verabschiedete sich mein Handyakku nach zwei Bildern und ich konnte es immerhin für den Notfall wieder in Betrieb nehmen. Die Knipserei lies ich dann aber lieber sein.

Ab KM 30 ging dann die Flucherei bei mir los, wer mich kennt weiß, dass ist meine Art mit aufkommenden Krisen klarzukommen, der Anfall war aber schnell vorbei. Es war total entspannend mit Silke zu laufen und wäre es nicht so ein kalter Tag im Januar gewesen, wo bekanntlich die Tage noch kürzer sind, hätten wir den Lauf auf alle Fälle zu Ende gebracht. Aber auf eine Stolpereinlage im dunkeln durch den Wald hatte ich an diesem Tag einfach keinen Nerv.

So beschlossen wir einmütig beim zweiten VP, wo Michaels Frau uns mit heißer Brühe überraschte, den Lauf zu beenden. Wir hatten einen schönen Tag gehabt und das reichte uns. Wozu sich unnötig quälen? Der nächste Lauf kommt bestimmt, und offene Rechnungen mit Läufen werden auf jeden Fall beglichen, das versteht sich ja von selbst.

So fuhren wir mit Michaels Frau zur Hildesheimer Börde und konnten dort auch bald die ersten Läufer begrüßen. So langsam trudelten alle ein, ziemlich gut gelaunt und happy. Als ob es das einfachste der Welt ist, mal 42,195 Meilen bei dem Wetter zu laufen. Schon erstaunlich, dieses Ultralaufvölkchen. Einige Burger King Kunden beäugten unser Tun mit recht skeptischen Mienen. 

Bis zur Preisverlosung wollten Silke und ich dann doch nicht mehr bleiben, es war ja Eisregen angesagt. Auf der Autobahn lies es sich auch noch gut fahren, aber in Hannover waren die Straßen eine einzige Rutschbahn und ich hab heute mehr Muskelkater in den Armen, als in den Beinen, vom krampfhaften festhalten, glaub ich. War jedenfalls gut, dass ich die Yaktrax dabei hatte, damit schaffte ich dann sicher die 5 m bis zur Haustür. 

War ein schöner, aufregender Tag und alle sind heil und wohlbehalten, glücklich und zufrieden wieder daheim angekommen. Was ja die Hauptsache ist!



Die Bilderauswahl hält sich diesmal in Grenzen, aber Steinmanderl mussten Silke und ich schon noch bauen…


Ein Gedanke zu “7.1.17 SuMeMa oder mein erstes DNF in 2017

  1. …ihr Zwei Mädels habt hier wieder eine tolle Leistung „gezaubert“ und wie du so schön schreibst: es gibt immer ein nächstes mal!……

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s